Draußen spielen

Wenn die Sonne scheint…

gehen wir oft in den Garten.

Und Töchterchen braucht dafür bequeme Sachen. Momentan steht sie ja extrem auf lila, rosa und türkis trägt sie zum Glück aber auch. Jedenfalls habe ich jetzt begonnen, ein paar Stoffreste aus dem letzten Jahr zu verwerten, damit ich mein Lager wieder mit neuen Stoffen auffüllen kann.

Begonnen habe ich mit Schnabelinas Kapuzenkleid und hab dafür einen tollen Pfauenstoff in pink und türkis verwendet. Dazu habe ich einen Blockstreifen-Sweat im selben türkis wie die Pfauen gewählt.

Kapuzenkleid von Schnabelina

Kapuzenkleid von Schnabelina

 

Auf dem Bild trägt meine Tochter noch einen eigenen Pullover unter dem Kleid, weil ich es ärmellos genäht habe. Dann kann sie es auch an warmen Tagen tragen oder wenn ihr beim Spielen zu warm wird.

Weil sie so begeistert war von der Kapuze, habe ich beschlossen, den Pullunder auch mit einer zu versehen. Der Schnitt dafür ist wieder von Schnabelina. Diesmal habe ich einen süßen Elefanten-Jersey verwendet und einen Jersey in Jeans-Optik. Passend zum Pullunder habe ich ihr mal wieder eine Pumphose nach dem Schnitt von “Das Milchmonster”) genäht, weil die echt super leger ist und Töchterchen prima darin spielen kann:

JaWePu als Kapuzen-Pullunder & Pumphose Frida

JaWePu als Kapuzen-Pullunder & Pumphose Frida

Hättet ihr eigentlich auch Interesse an Kombis zum Spielen im Shop?

 

 

Schlafanzug fürs Töchterchen

Sommer - Schlafanzug

Ich hab mir am vergangenen Wochenende gedacht, ich probier mal das Schnittmuster “Sommerhose” von klimperklein aus. Genäht habe ich die Hose aus dem Jersey “HAPPILY BABY OWL” von Hilco, den ich vor einer Weile für meine Tochter gekauft hatte.

Als die Hose dann soweit fertig war, fand ich sie etwas kurz geraten und habe überlegt, ob ich sie so lasse oder noch Bündchen dran nähe. Weil die Kombi aus Schnitt und Stoff aber förmlich nach Schlafanzug schrie, entschied ich mich für ersteres und versäuberte nur noch mit meiner Overlock.

Nun war noch etwas Stoff übrig und ich stellte fest, dass es leider nicht mehr für ein Oberteil reichen wird. Da fiel mir Schnabelinas Trotzkopf ein. Das Schnittmuster für das Oberteil hatte ich schon länger ausgedruckt, aber noch nicht zugeschnitten. Und dann fand ich tatsächlich noch einen passenden Kombistoff. Weil es dann schon Richtung Schlafenszeit ging und meine Tochter sich schon tierisch auf ihr neues Schlafgewand freute, verzichtete ich auf das Annähen von Jersey-Schrägband im Halsausschnitt und versäuberte wieder nur mit der Overlock.

Das Foto ist übrigens erst am nächsten Tag entstanden, weils Töchterchen schon so müde war, als ich endlich fertig war :)

Jetzt hat meine Tochter einen Lieblings-Schlafanzug, den sie auch wirklich die ganze Nacht anlässt. Und wie findet ihr die Kombi?

Jahresrückblick 2014

Jahresrückblick & Vorschau

3 Tage hat das Jahr noch und ich habe rückblickend zwar nicht so viele Blogbeiträge geschrieben und auch aus der großen Patchwork-Decke wurde nichts (stecke quasi immer noch im Februar fest).

Geschafft habe ich dennoch viel – am Nähtisch wie auch in der Küche.

Jetzt im Dezember hat es für letztere sogar mehrere Neuanschaffungen gegeben:

  • einen 0,8l Kompaktmixer von WMF, da unser Pürierstab beim Zubereiten unserer täglichen Smoothies den Geist aufgegeben hatte
  • einen Soyabella, damit wir uns selber Nussmilch herstellen können
  • ein Dörrgerät Excalibur, da unsere Familie vermehrt auf Rohkost setzt

Aufgrund dieser Neuanschaffungen werdet ihr im neuen Jahr neben meinen genähten Sachen auch wieder häufiger Rezept-Beiträgen begegnen.

Der Soyabella kann übrigens noch viel mehr, als Soja- und Nussmilch herstellen. Er eignet sich zum Mahlen von Getreide (auch von Keimlingen), man kann Rohkostteige damit herstellen, aber auch super komfortabel Süppchen damit kochen. Es handelt sich also um ein Universalgerät.

Jahresrückblick Näherei

Bei meiner gewerblichen Näherei gab es in diesem Jahr auch Neuerungen:

  • ich nähe weniger, weil ich neben dem Vollzeitstudium und den Kids noch einem Studentenjob nachgehe
  • ich habe meinen DaWanda-Shop “dicht” gemacht
  • dafür eröffnete ich im Herbst meinen eigenen Online-Shop
  • und bin aktiver auf der Facebook-Fanpage

Zur Erinnerung:

Bei Sewing Mum findet ihr textile Unikate. Vorwiegend gibt es dort Taschen und Kinderkleidung.
Ich verkaufe aber nicht nur fertig Genähtes aus dem Shop, sondern fertige auch Sonderwünsche an oder stelle die Artikel auf Wunsch in anderen Stoffdesigns oder anderen Größen her.

Im kommenden Jahr möchte ich den Bereich Redesign ausbauen und werde dafür auch eine Kategorie im Shop anlegen.

Jahresrückblick in Bildern

Jetzt bekommt ihr aber auch noch etwas zu sehen:

Sew Alongs

Den Herbstmantel mit Federn, den mein Mittlerer präsentiert, habe ich für die Tochter einer guten Freundin genäht. Das gab großen Freude. Ursprünglich geplant war “nur” der dunkelblaue Cordmantel für meine Tochter, er wird mit Perlmuttknöpfen verschlossen und hat ein mittelblaues Innenfutter.

Als dann auch noch der kuschelige Sweat mit Sternen eintrudelte, musste noch eine Herbstjacke mit Kapuze für meiner Tochter her und für eine passende Mütze reichte der Stoff dann auch noch.

 

Stoffdesigns, die ich bei Stoffn.de hochgeladen habe

  • eine Auswahl:

Ein paar dieser Designs habe ich auch zur privaten Nutzung freigegeben. Die Designs, die ich beim Colourcombo-Wettbewerb einreichte, habe ich mir auch auf Bio-Popeline drucken lassen und zwei Livys draus genäht, was dann liebenswerterweise auch noch zwei Mal gezeigt wurde:

von LunaJu und Katja von Stoffn.de

Vielen Dank euch beiden!

Was Privates

Ich bin doch dieses Jahr echt Tante von Zwillingen geworden – ein Junge & ein Mädchen. Die beiden sind echt zuckersüß und ich durfte schon das ein oder andere Teil für sie nähen <3

Da macht sich die Puppensammlung meiner Tochter dann doch auch mal ganz nützlich – ich fotografier nämlich die ganzen süßen Mützen an ihnen. Und als Gegenleistung springt auch mal ein Kleidungsstück für die Puppen bei raus ;)

Im Hintergrund des Püppchens seht ihr übrigens nochmal meine sehr liebgewonne Ovi :D

 

So, das war es vorerst für dieses Jahr – ihr dürft aufs nächste gespannt sein, denn was fehlt noch in diesem Beitrag, um ein echter Jahresrückblick zu sein?

Mein Vorsatz!

Ich nehme mir fest vor, diesen Blog wieder mehr zu beleben!

Leckerer Aufstrich – vegan & roh

Vorwort(e)

 

Rohkost

Wie ihr vielleicht schon gemerkt habt, bereite ich in letzter Zeit vermehrt Rohkost zu. Das hat den einfachen Grund, dass es einfach gehaltvoller ist und wir zudem Zubereitungsformen für uns entdeckt haben, die Rohkost auch bekömmlich macht.

Keimlinge & Sprossen

Sie enthalten ein Vielfaches an Nährstoffen im Gegensatz zu ungekeimten Körnern und Getreide & sind zudem bekömmlicher als diese.

Ich könnte euch jetzt noch beschreiben, wie man am Besten Getreidekeimlinge, bzw. -sprossen zieht, aber ich finde, dass Melanie & Sönke das schon super in ihrem Blog erklärt haben. Mit den geschälten Sonnenblumkernen haben wir es übrigens genauso gemacht.

Was der Unterschied zwischen Keimlingen und Sprossen ist?

Hier zitiere ich aufgrund der guten und einfachen Erklärung  von der Website “Sprossen selbstgemacht”:

Keim = die Anlage im Samenkorn 

Keimling = die ganze Babypflanze (frisch aus dem Samen, komplette spätere Pflanze)

Sprosse = Blättchen und Stengel (strenggenommen nur die oberirdischen Teile des Keimlings)

Wichtig bei der Zubereitung

Die Zutaten sollten möglichst naturbelassen, aus biologischen und fairem Anbau sein und schonend verarbeitet werden.

 

1) Karotte-Rettich-Aufstrich

Titelbild Karotte & Rettich mit Kokosöl, veganer Aufstrich

Titelbild Karotte & Rettich mit Kokosöl, vegan

Karotte & Rettich, Zutatenliste & Zubereitung

Karotte & Rettich, Zutatenliste & Zubereitung

Karotte & Rettich, Aufstrich mit Kokosöl - fertig im Glas

Karotte & Rettich, Aufstrich mit Kokosöl fertig zubereitet im Glas

2) Hafer-Apfel-Aufstrich

Titelbild, Hafer & Apfel mit Kokosöl, veganer Aufstrich

Titelbild, Hafer & Apfel mit Kokosöl, vegan

Hafer&Apfel-Aufstrich, Zutatenliste & Zubereitung

Hafer & Apfel, Zutatenliste & Zubereitung

Hafer & Apfel, Aufstrich mit Kokosöl, fertig zubereitet im Glas

Hafer & Apfel, Aufstrich mit Kokosöl, fertig zubereitet im Glas

#superfoods #Kokosöl

Blumenkohl, Gänseblümchen und andere Leckereien

Leckeres Blumenkohl – Menü

Heute habe ich meinen ersten selbst gesäten Blumenkohl geerntet. Später haben wir auf einem Spaziergang noch so einige Gänseblümchen entdeckt und ich beschloss – die verwende ich heut zum Abendessen. Aber seht selbst was ich daraus gezaubert habe:

blumenkohl

Blumenkohl – Menü

  • Gurkensalat mit Gänseblümchen auf Büffelmozzarella & Vollkorn-Knäckebrot
  • bissfest gegarter, frisch geernteter Blumenkohl vom Balkon, geschwenkt in Butter
  • süßsaurer Smoothie aus Blumenkohlblättern
  • Kapuzinerkresse zur Deko
Zubereitung von Gurkensalat mit Gänseblümchen

Gurkensalat mit Gänseblümchen

Zubereitung des süßsauren Blumenkohlblätter-Smoothie

süßsaurer Blumenkohlblätter-Smoothie

folgende Zutaten sind von meinem Balkon

  • Lauchzwiebel
  • Blumenkohl & -blätter
  • Kapuzinerkresse zur Deko

weitere Zutaten (neben den gesammelten Gänseblümchen)

  • Kiwis
  • Clementinen
  • ein Stück Gurke
  • Pfeffer
  • Butter
  • Balsamico (ich habe Maracuja-Balsamico verwendet)
  • Öl (ich habe Leinöl verwendet, Avocado-Öl ist aber noch besser geeignet)
  • Knäckebrot
  • Büffelmozzarella (Alternativ geht aber auch Ziegenkäse, Frischkäse oder Quark)

Zubehör

  • Pürierstab und Messbecher
  • Schneidbrett und Messer
  • Behälter für die Zubereitung vom Dressing
  • Zitruspresse

Guten Appetit!

Upcycling Special zum Oktoberfest

 

Upcycling Special zum Oktoberfest

Meine Kommilitonin Mareike und ich haben von unseren Familien gaaaaanz viele Sachen zum Upcyclen bekommen. Daraus haben wir schon das ein oder andere schöne Teil genäht. Aktuell nähen wir Dirndl aus aussortierten Sachen, weil auf unserem Campus vom 17.10.-25.10.2014 Oktoberfest gefeiert wird.

Cover zum Upcycling Special Oktoberfest, Zuschnitt

Upcycling Special Oktoberfest

1. Dirndl-Bluse aus einem Herrenhemd

Mareike hat sich ein rotes Hemd als Grundlage für ihre Dirndl-Bluse ausgesucht. An der Puppe haben wir das unfertige Teil zum Testen von Extras festgesteckt. Im Bild zu sehen, sind die vorbereitete Knopfleiste, sowie die unfertigen Puff-Ärmel.

Dirndl-Bluse aus rotem Herrenhemd

Dirndl-Bluse aus Herrenhemd

 

2. Zwei-in-Eins-Dirndl

Aus zwei Sommerkleidern mach eins fürs Oktoberfest. Zerschnitten habe ich dafür ein Umstandskleid (das karierte) und mein langes weißes Lieblingskleid, aufgrund nicht mehr entfernbarer Deo-Flecken… Hier abgebildet ist aber nicht das fertige Kleid, wie sich unschwer erkennen lässt. Ihr seht einen Teil vom Grobschnitt, welcher in der Taille aber noch angepasst wird und eine provisorische Schürze aus zwei Resten des ehemaligen Umstandskleides.

2 in 1 Dirndl aus Kleidern, kariert und weiß

2 in 1 Dirndl

Sobald die zwei Dirndl komplett fertig sind – und komplett bedeutet vollständig aus gebrauchten Kleidungsstücken – werde ich sie hier natürlich im Ganzen für euch abbilden!

Was war euer letztes Upcycling-Projekt?

Willkommen im Leben!

Willkommen im Leben!

So heißt eine Ebook-Serie von Frau Scheiner, die sehr schöne und vor allem verständliche Ebooks macht, wie ich finde.

Da meine Tochter nun auch die Pixibücher für sich entdeckt hat, musste ich das Ebook für passende Hüllen gleich ausprobieren.

Witzig finde ich ja dieses kleine Extra-Bildchen, welches man in einer Kellerfalte versteckt :D

 

Ich habe auch schon festgestellt, dass bis zu 5 Pixibücher einfach hineinpassen, sechs gehen auch noch rein, aber dann sind die Hüllen schon etwas schwer zu verschließen. Mit Pestalozzibüchern hatten wir noch nicht das Vergnügen, daher konnte ich die noch nicht ausprobieren.

Ich habe zum Nähen beider Hüllen Baumwollstoffe verwendet. Eine Hülle ist mit einen Auto-Stoff (blaue und rote Autos auf grauem Grund), welchen ich mit rotem Stoff kombiniert habe. Außerdem habe ich aus einem anderen Motivstoff einen Hubschrauber ausgeschnitten und auf einen weißen Baumwollstoff appliziert.

Die zweite Hülle ist aus einem hellgrünen Punktestoff mit blauen und weißen Schäfchen. für die Innenseite habe ich daher einen blau-weiß karierten Stoff gewählt. In der Kellerfalte habe ich ein kleines freundlichen Monster versteckt (Flockmotiv aus dem Mini-Set Monsterchen, design & idea © rompy.de / eva.totin)

Und da es in der Familie bald Neuankömmlinge geben wird, probier ich demnächst ganz sicher noch mehr Ebooks aus der Serie “Willkommen im Leben” aus.

Da gibt es nämlich noch:

Sollte also für jeden was dabei sein ;)

Herbstkind 2014 – Einblick … Hab ich schon angefangen ?

Heute etwas mehr Worte – dafür hab ich aber kein Foto für euch ;)

Nun bekommt ihr einen Einblick in mein Nähprojekt, leider etwas verspätet, hab den Termin verpasst. Ups.

Habe ich schon Stoff ausgewählt?

Ja, ich habe schon das ganze Material zusammen:

  • dunkelblauen Feincord mit Blumenstickerei
  • mittelblauen Baumwollstoff als Futter
  • aubergine-farbene Perlmuttknöpfe
  • eine Blütenapplikation in flieder
  • und einen fliederfarbenen Schmetterling

Habe ich mich schon für einen Schnitt entschieden?

Welcher Schnitt es wird, hatte ich euch ja schon im letzten Beitrag verraten.
Und ich habe meine Meinung dazu nicht geändert :)

Habe ich schon zugeschnitten?

Ich habe auch bereits angefangen den Mantel zu zuschneiden, aber noch nicht genäht,
da ich mich gerade auf eine Nachprüfung im Studium vorbereite und auch so einige Auftragsarbeiten
auf meinem Nähtisch liegen habe.

Einblick Ende ;)

So, jetzt geh ich mal gucken, was die anderen so vorbereitet haben!

Herbstkind sew along – Startschuss

Herbstkind sew along – Startschuss & Ideensammlung

sew along bei nemada

Herbstkind 2014 sew along

Wie im letzten Beitrag versprochen, erfahrt ihr heute mehr:

Es wird ein Mantel

Warum? Ich habe noch nie einen selbst genäht und dachte,ich fang mal klein an ;) Außerdem musste ich, als ich vom
diesjährigen Sew along las, gleich an dieses Schnittmuster denken.

Der Schnitt

Ich habe dieses Schnittmuster schon letztes Jahr als Download gekauft. Der Mantel ist mit eingefassten Kanten,
Bubikragen, Kellerfalte im Rücken und hat Taschen in den Teilungsnähten. Laut burdastyle soll er zudem leicht zu nähen sein
und die Anleitung sieht auch recht verständlich aus.

Das Material

Der Außenstoff

Der Stoff ist aus Feincord und gilt als strapazierfähig.   Aufgrund der samtigen Rippen, die jedem Cordstoff sein typisches Aussehen geben, ist er weich und wärmend.

Feincord ist vielseitig verwendbar. Besonders für Baby- und Kinderbekleidung gilt er als Klassiker. Aber auch Heimtextilien, wie bspw. Kissenhüllen, lassen sich gut aus Cord herstellen, wie ich letztes Jahr zur Weihnachtszeit feststellte. Für die Kuschelkissen meiner Jungs hatte ich ja Breit- bzw. Feincord verwendet.

Für innen habe ich einen mittelblauen Baumwollstoff bestellt, außerdem werde ich Perlmuttknöpfe in hell- oder dunkelblau benutzen, weil meine Familie & ich weitestgehend auf die Verwendung von Kunststoffen verzichten möchten und Holzknöpfe leider nicht so gut für die Maschinenwäsche geeignet sind.

Weiter geht’s hier im September, bis dahin könnt ihr ja mal schauen, was die anderen so für Pläne schmieden :)